Deutschland beliebt – Bayern top

Das eigene Land wird als Reiseziel bei den Deutschen zunehmend beliebter: 65 Prozent verbringen ihren Urlaub gerne in heimischen Gefilden, ein Zuwachs von sechs Prozentpunkten gegenüber 2015 (59 Prozent). In den ostdeutschen Bundesländern machen sogar 72 Prozent gerne Heimaturlaub. Insgesamt ist Bayern nach wie vor das beliebteste innerdeutsche Reiseziel.

Für fast jeden Zweiten ist Urlaub in Deutschland ein "Urlaub dahoam": Bei der Beliebtheit folgen nach Bayern (47 Prozent) Mecklenburg-Vorpommern (28 Prozent) und Baden-Württemberg (27 Prozent). Die größten Bayern-Fans sind dabei die Bayern selbst: Vier von fünf (83 Prozent) verbringen ihren Urlaub gerne innerhalb des eigenen Bundeslands. Am wenigsten deutsche Touristen werden dieses Jahr wohl das Saarland (sechs Prozent), Bremen und Sachsen-Anhalt (je sieben Prozent) anziehen, wie eine aktuelle Umfrage von retailmenot.de ergab.

Doch gibt es bei der Wahl der Urlaubsziele große Unterschiede zwischen Ost und West: Die drei beliebtesten Regionen für Bewohner der alten Bundesländer sind Bayern (51 Prozent), Baden-Württemberg (29 Prozent) und Schleswig-Holstein (28 Prozent). Bürger in den neuen Bundesländern zieht es hingegen am ehesten nach Mecklenburg-Vorpommern (54 Prozent), das damit deutlich vor Bayern (32 Prozent) und Thüringen (30 Prozent) liegt.