Tourist-Info: Belgien

Office de Promotion du Tourisme Wallonie-Bruxelles, Rue Saint-Bernard 30, B-1060 Brüssel,
info@opt.be, www.belgique-tourisme.net, Tel. +32 2 5040262, Fax 5136950

Toerisme Vlaanderen, Grasmarkt 61, B-1000 Brüssel, info@toerismevlaanderen.be,
www.visitflanders.com, Tel. +32 2 5040390


Altstadt von GentGent
Nördlich der Alpen, im Herzen von Flandern gelegen, war Gent im 16. Jahrhundert die mächtigste Stadt nach Paris. Gent liegt am Schnittpunkt der großen europäischen Verkehrsader E 17/E 40 und ist gut zu erreichen (30 bis 40 Minuten von Brüssel, Antwerpen und Brügge). Seine Lage macht Gent zum idealen Standort, um ganz Flandern zu erkunden. Gent zählt zu einer der schönsten historischen Städte Europas: zwei Schlösser, drei „Begijnhoven“, fünf Abteien, 19 Museen, zahlreiche Kirchen und ein großes Angebot an kulturellen Veranstaltungen. 350 Hotels und Restaurants in allen Kategorien. Gute Einkaufsmöglichkeiten in der verkehrsfreien Innenstadt. Die gut angegebene P-Route führt zu den Parkhäusern. Prächtig beleuchtete historische Gebäude laden ein, am Nachtleben der Innenstadt teilzuhaben.
Informationen und Prospekte:
Dienst Toerisme/Fremdenverkehrsamt,
Botermarkt 17a, B-9000 Gent, visit@gent.be, www.visitgent.be,
Tel. +32 9 2665660, Fax 2665673.

Fläche: 30.528 km²
Einwohner: 11 Millionen
Hauptstadt: Brüssel
Währung: 1 € = 100 Cent
Ländervorwahl: +32

Blumenteppich am Grand Place in BrüsselBelgien
Belgien, ein parlamentarisches Königreich, setzt sich aus zehn Provinzen und Brüssel zusammen: Ost- und Westflandern, Antwerpen, Hennegau, Flämisch-Brabant, Wallonisch-Brabant, Belgisch-Limburg, Namur, Lüttich und Belgisch-Luxemburg. Der Bundesstaat Belgien ist in drei Regionen eingeteilt (Flandern, Wallonien und Brüssel) und besteht aus vier Sprachgemeinschaften: der Flämischen, Französischen, Deutschen und der zweisprachigen Brüsseler Sprachgemeinschaft. Belgien ist ein höchst interessantes Reiseland. Die 67 km lange Nordseeküste mit ihren bekannten Badeorten Ostende, Knokke und De Haan verwöhnt Sonnenhungrige mit einem feinen Sandstrand. Zwischen den Badeorten liegen weite Dünenabschnitte. Das Land verfügt über ein ausgesprochen reiches kulturelles Erbe. Berühmte Maler wie Van Eyck, Rubens, Brueghel und Magritte hatten in den historischen Kunststädten ihre Heimat. Brüssel, Antwerpen, Lüttich, Gent und das reizvolle Brügge, aber auch kleinere Städte wie die alte Universitätsstadt Leuven oder pittoreske Orte wie Lier sind einen Besuch wert.

Einreise
Zur Einreise nach Belgien werden benötigt: Reisepass oder Personalausweis, Führerschein, Kfz-Schein, Nationalitätskennzeichen und grüne Versichertenkarte (empfohlen).

Besondere Verkehrsbestimmungen
Es besteht Anschnallpflicht. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Keine Lichtpflicht. Straßenbahnen haben stets Vorfahrt. Das Überholen auf Kreuzungen ohne Verkehrsregelung ist verboten. Es besteht Helmpflicht für Motorrad- und Mopedfahrer. Gelbe Linien am Bordstein, durchgehend oder unterbrochen, bedeuten Parkverbot. Bei Nebel, Schneefall oder starkem Regen mit Sichtweiten unter 100 Meter muss die Nebelschlussleuchte eingeschaltet werden. Höchstgeschwindigkeit während des Abschleppens: 25 km/h. Ein Unfall führt fast unausweichlich zu einem Alkoholtest. Das Vorfahrtrecht rechts vor links wird sehr konsequent befolgt.

Autobahn
Die Benutzung der Autobahnen ist für den Pkw gebührenfrei. Großstreckenteile sind nachts beleuchtet.

Höchstgeschwindigkeit
Innerorts 50 km/h, Autobahn und Straßen mit mindestens zwei Fahrspuren in jede Richtung 120 km/h (Gespanne über 3,5 t 90 km/h), Landstraßen 90 km/h.

Pannenhilfe
SOS Pannenhilfe Tel. 00 32 (0)70/
34 47 77, Automobilclub VAB Tel.
+32 3 2536139, Touring Wegenhulp Tel. +32 70 344777 und RACB Tel. +32 2 2870911. Polizei Tel. 1 01, Feuerwehr und Krankenwagen Tel. 1 00, Notruf über Mobilfunk Tel. 112.


Alle Angaben ohne Gewähr. (Stand Dezember 2014)