Tourist-Info: Österreich

Österreich Werbung Wien, Margaretenstr. 1, A-1040 Wien, info@austria.info,
www.austria.info, Tel. +43 1 58866-0

 

Festung Hohenwerfen im Salzburger LandÖsterreich
Die Schönheit einer grandiosen Bergwelt, herrliche Seen und Wälder machen Österreich zu einem außerordentlich beliebten Reiseland, „und das nicht nur zur Sommerszeit, nein, auch im Winter, wenn es schneit“. Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten, Oberösterreich, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Wien – jedes der neun Bundesländer bietet Ferienerlebnisse der Spitzenklasse. In den Alpen, die Österreich vom Bodensee bis fast nach Wien auf etwa 500 km Länge durchziehen, ragen an die 300 Gipfel über 3000 Meter empor. Höchste Erhebung ist der Großglockner mit 3798 Metern. Eins der touristischen Zentren ist natürlich Wien mit der Hofburg, mit Schloss Schönbrunn, dem Prater, dem Stephansdom, den Heurigen in Grinzing und zahlreichen berühmten Kaffeehäusern. Österreich bietet wirklich für jeden etwas: für Bergwanderer, Alpinisten, Skiläufer, Badefreunde an den Kärntner Seen und für Feinschmecker, die der
österreichischen Küche seit jeher zugetan sind. 

Fläche: 83.879 km²
Einwohner: 8,4 Millionen
Hauptstadt: Wien
Währung: 1 € (Euro) = 100 Cent
Ländervorwahl: +43

Schloss Belvedere, WienEinreise
Zur Einreise nach Österreich benötigen Bürger der EU, der Schweiz und Skandinaviens den Reisepass oder Personalausweis, Kfz-Schein, Führerschein, Nationalitätsabzeichen und Warnweste (Pflicht). Für Bürger bestimmter Staaten besteht Visumspflicht.

Besondere Verkehrsbestimmungen
Es besteht Anschnallpflicht. Die Promillegrenze liegt bei 0,5, für Fahranfänger bei 0,1. Motorrad- und Mopedfahrer müssen Schutzhelm tragen und einen Verbandskasten mitführen. Im Bereich von 80 m vor und nach einem Bahnübergang darf nicht überholt werden. Vorfahrtberechtigte verlieren durch Anhalten die Vorfahrt. Die Verkehrsampeln blinken viermal „grün“; wer bei „gelb“ eine Ampel passiert, muss mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung rechnen. Kindern ist immer das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Beim Verlassen des Fahrzeuges aufgrund einer Panne auf der Autobahn müssen Euro-Warnwesten getragen werden.

Autobahn/Maut
Für die Benutzung der Autobahnen und Schnellstraßen muss eine Gebühr zusätzlich zu den bereits bestehenden entrichtet werden. Die Jahresvignette gilt vom 1. Dezember des Vorjahres bis 31. Januar des Folgejahres bei dem aufgedruckten Jahr. Die 2-Monatsvignette ist in zwei aufeinander folgenden Kalendermonaten und die 10-Tages-Vignette ab 0 Uhr des Ausstellungstages bis 24 Uhr des 9. Folgetages gültig. Allgemeine Auskünfte erteilt der Automobilclub ÖAMTC
Tel. 00 43 (0)1/71 19 90. Mautpflichtig sind die A 13 (Brennerautobahn), Abschnitte der A  10 (Tauernautobahn) und die A 9 (Pyhrnautobahn), Felbertauern- und Großglockner-Hochalpenstraße. Autobahntunnel dürfen nicht mit Schneeketten durchfahren werden.

Tunnel/Autoverladung
Die wichtigsten gebührenpflichtigen Tunnel: Arlberg-Tunnel, Bosruck-Tunnel, Felbertauern-Tunnel, Gleinalm-Tunnel, Karawanken-Tunnel, Tauern-Autobahn mit Tauern-Tunnel und Katschbergtunnel.
Autoverladung: Tauernschleuse Böckstein-Mallnitz.

Höchstgeschwindigkeiten
Autobahn 130 km/h, von 22 bis 5 Uhr 110 km/h (A 10, A 12, A 13 und A 14) außerorts 100 km/h, in Tirol und Vorarlberg 80 km/h, in Ortschaften 50 km/h.

Pannenhilfe
Verkehrsunfälle mit Personenschaden sind unverzüglich der Polizei zu melden. Polizeinotruf Tel. 133, Unfallrettung Tel. 144 (Mobil 112), Feuerwehr Tel. 122, ÖAMTC-Pannenhilfe Tel. 120.

Verkehrsservice
Informationen über Straßenzustände und Verkehrslage sowie Beratung erteilt der ÖAMTC rund um die Uhr unter Tel. 0810 120120 und der ARBÖ Tel. 123 (beide Nummern sind nur innerhalb Österreichs erreichbar).


Alle Angaben ohne Gewähr. (Stand Oktober 2012)