Was tun gegen Hitze im Auto?

Der Schweiß rinnt auf den bundesdeutschen Autobahnen in Ströhmen, bald beginnen die Sommerferien. Der ADAC gibt nützliche Tipps für das Autofahren bei Hitze, denn zu große Hitze im Auto ist nicht nur unangenehm, sondern gefährlich.

1. Vor Fahrtbeginn das Fahrzeug gründlich lüften und die Lüftung anfangs auf die höchste Stufe stellen. Nicht losfahren, wenn das Steuer zu heiß ist.
2. Meiden Sie Fahrten in der Mittagshitze.
3. Bei kurzen Strecken auf die Klimaanlage verzichten. Generell sollte man die Klimaanlage nicht kühler als sechs Grad unter der Außentemperatur einstellen. Kreislaufprobleme könnten die Folge sein.
4. Auch im Auto kann man einen Sonnenbrand bekommen, da die Seiten- und Heckscheibe meist kein UV-Licht abschirmen, also: eincremen!
5. Viel Trinken! Und zwar nichts kaltes, da der Körper sonst damit beschäftigt ist, die Flüssigkeit auf Körpertemperatur zu erhitzen und dadurch verstärkt schwitzt (erneuter Flüssigkeitsverlust).
6. Versuchen Sie im Schatten zu parken und beziehen Sie dabei die Wanderung der Sonne mit ein. Sollte kein Schattenplatz zur Verfügung stehen, ist Thermo-Scheibenschutz die beste Alternative.

Und egal bei welchem Wetter, vor allem aber nicht bei Hitze: Lassen Sie niemals Kinder oder Tiere im Auto zurück!