Gasthof-Hotel ZUR POST Samerberg

  ***
Beschreibung:
Denkmalgeschütztes Haus seit 1700 in Familienbesitz, 50 B, EZ € 60,– bis 70,–, DZ € 88,– bis 100,–, 3-Bett-Zi ab € 120,–, 4-Bett-Appartment ab € 130,–, inkl. Frühstück, alle Zi mit Du, WC, Fön, , TV, teils Balkon, Neu: Wellness Alm mit Sauna, Dampfbad, Physiotherme, Biergarten, Tagungsräume von 50–100 Personen

Preise:
EZ € 60,– bis 70,–
DZ € 88,– bis 100,–

Kontaktdaten:
Straße: Dorfplatz 4
PLZ/Ort: D-83122 Samerberg-Törwang
Telefon: +49 08032 8613
Telefax: +49 08032 8929
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.hotel-post-samerberg.de
  Jetzt buchen

Anfahrtsbeschreibung:
A 8 ab Ausfahrt 104 Achenmühle, RO 5 Achenmühle, RO 9 Törwang ca. 4 km
Route planen Route planen

Bilder:


Tipps zur Route

Tipps zur Route

München: Mit mehr als einer Million Einwohnern ist München die größte Stadt Süddeutschlands. Bekannt ist es vor allem aufgrund des Oktoberfestes, dem größten Volksfest der Welt, das jedes Jahr im Herbst stattfindet. München wurde 1158 gegründet und hatte schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts 500.000 Einwohner. Die Stadt am Fuße der Alpen besticht vor allem durch die gute Mischung aus Weltstadtflair und Urigkeit. München verfügt über eine Vielzahl an Wahrzeichen aus allen Epochen, egal ob das Olympiastadion aus dem vergangenen Jahrhundert oder die bedeutend ältere Frauenkirche – in der bayrischen Landeshauptstadt ist jeder Geschichtsabschnitt vertreten. Besonders an warmen Sommertagen erfährt man, was bayrische Kultur bedeutet. Man muss sich lediglich in eines der Brauhäuser oder einen der Biergärten begeben und bei einem kühlen Weißbier den Tag genießen. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Deutschen Museums, dem größten technisch- und naturwissenschaftlichen Museum der Welt. Wer es lieber etwas ruhiger mag, begibt sich in eine der größten und schönsten Parkanlagen Deutschlands, den Englischen Garten. Der Blick vom Monopteros ist ein Erlebnis – so wie die ganze Stadt ein Erlebnis für jeden Besucher ist.

Parkplatz Kilometer 37: An diesem Parkplatz in Fahrtrichtung Österreich steht man direkt am Seehamer See. Unverwüstliche können hier schwimmen, segeln oder mit dem Surfbrett üben.

Ausfahrt Weyarn und Irschenberg: Ein Abstecher zum Schliersee gefällig? Bis zu diesem außerordentlich beliebten Ferienziel sind es ab Ausfahrt ganze 13 Kilometer. Vom Ort Schliersee führt eine 820 Meter lange Gondelbahn zur Bergstation Schliersberg, 1.061 Meter hoch gelegen.

Ausfahrt Rohrdorf: Neubeuern, als „schönstes Dorf in Oberbayern“ ausgezeichnet, erreichen Sie ab Ausfahrt nach 5 Kilometern. Ein historischer Marktplatz, hübsch bemalte alpenländische Häuser, in der Pfarrkirche eine Glocke aus dem Jahre 1075 – da schreibt man gerne Ansichtskarten.

Ausfahrt Übersee: Hitze, Stau, ein Königreich für ein kühles Bad! An dieser Ausfahrt sind es nur wenige Meter bis zum Badestrand Seethal am Chiemsee.

Ausfahrt Grabenstätt: Wer es mit dem Schwimmen nicht ganz so eilig hat: Bis Chieming, einem hübschen Erholungsort am Ufer des Chiemsees, sind es 9 Kilometer. Gepflegter Badestrand, Anlegestelle der Chiemsee-Schifffahrt. Von hier aus können Sie zur Insel Frauenchiemsee übersetzen. Ein herrlicher Spaziergang führt Sie in einer halben Stunde um die ganze Insel.

Ausfahrt Traunstein/Siegsdorf - Aufenthalt in Inzell: Wer die 11 Kilometer ab Autobahnausfahrt in Kauf nimmt, wird in jedem Fall belohnt. Der herrliche Luftkurort Inzell ist umgeben von Seen und einer reizvollen Voralpenlandschaft. Dort gibt es den kältesten See Deutschlands, den Frillensee, aber auch noch andere Badegewässer. Im Trainings- und Wettkampfzentrum der Eisschnelllaufelite trifft man sich, um die atemberaubenden Geschwindigkeiten zu bewundern, wenn es um den „goldenen Schlittschuh“ von Inzell geht. Ebenfalls gilt Inzell als Mekka des „Eis-Speedway“, einem alljährlichen Motorradspektakel. Wer selbst aktiv werden möchte, hat vielfältige Möglichkeiten sowohl im Sommer als auch im Winter. Wandern im Tal oder Gebirge gehört ebenso dazu wie Radtouren und Nordic Walking. Aber auch eine Einkehr in den wunderschönen Almen mit den idyllischen Wiesen ist nicht zu verachten. Im Winter haben Aktivurlauber ihre Freude an Langlauf, Rodeln oder Airboarding. Zum Relaxen bietet sich der Badepark Inzell im Sommer wie Winter an. Während sich die Kinder auf zahlreichen Wasserrutschen austoben, bleibt für die Eltern eine großzügige Saunalandschaft. Sollte die Außentemperatur das Schwimmen im Freibad unmöglich machen, gibt es mehrere Becken und Rutschen im Hallenbad. Wer selbst bei schönem Wetter nicht schwimmen möchte, besucht die Minigolfbahn, einen der Tennisplätze, die Modellautorennstrecke oder versucht sich im Umgang mit dem Luftgewehr auf dem Schießstand.

FaLang translation system by Faboba
Links+Rechts der Autobahn auf Facebook
Links+Rechts der Autobahn bei Twitter
Links+Rechts der Autobahn RSS-Feed
instagram icon